Wien (OTS) – Das Zazaki ist eine Sprache, welcher dem nordwest-iranischen Zweig der indo-germanischen Sprachen angehört. Diese Sprache, welche in der historischen Region Ost-Anatoliens Dersim beheimatet ist, wird unter anderem auch Kırmancki, Zonê Ma, Dımılki und Kırdki genannt.

Schätzungsweise gibt es 5-6 Millionen Zaza-SprecherInnen in der Weltpopulation. Aus der Region Dersim sind im Zuge der Assimilationspolitiken der türkischen Regierungen ein sehr großer Teil zunächst in die Großstädte der Türkei, dann in die europäische Diaspora ausgewandert. Heute sind ein großer Teil der Alt-DersimerInnen in der Welt gestreut und sehr viele leben in Europa.

 

PROGRAMM

17.30                     Einlass

18.00                     Begrüßung

Ko-Präsident der Zaza Sprachakademie Österreich Ali Dikme

UNESCO Generalsekretärin Gabriele Eschig

Institutsvorstand der Sprachwissenschaften Universität Wien Florian Menz

 

18.15                     Erstes Panel Teil A

18.30                     Heiner Eichner

Zaza- Geschichte und Gegenwart einer nordwestiranischen Sprache aus sprachwissenschaflicher Perspektive

18.45                     Mesut Keskin

Zu Standardisierungsbemühungen für eine dialektübergreifende Schriftsprache im Zazaki

19.00                     Jaffer Sheyholislami

LinguisticLandscapeandCompeting Language Ideologies in Iraqi Kurdistan

 

                               Erstes Panel Teil B

19.15                     Mehmet Emir

Multimediashow – “Meine Reise nach Hause”

19.30                     Ursula Hemetek

Musik als identitätsbildender Faktor bei Minderheiten-Ansatzpunkte einer angewandten Ethnomusikologie

19.45                     Erste Fragerunde

20.15                     Pause

 

20.30                     Zweites Panel

20.45                     Dieter Halwachs

Vitalität und Funktionalität dominierter Sprachen

21.00                     Katharina Brizic

Ein soziolinguistischer Beirag zu Diaspora, Konflikt und Zugehörigkeit

21.15                     Inci Dirim

Modelle sprachlicher Bildung

21.30                     Zweite Fragerunde

22.00                     Ende

 

siehe “Konferenzmappe [DE]” auf Seite 2

Seiten: 1 2 3